Sporthandel: E-Bikes pushen Fahrradmarkt auf Rekordniveau

26. April 2018 Drucken
Sporthandel: E-Bikes pushen Fahrradmarkt auf Rekordniveau
© APA

Im Vorjahr haben die Sportartikelerzeuger und Ausrüster Österreichs 414.000 Fahrräder an den Fach- und Sporthandel abgesetzt. Ein Drittel davon sind e-Bikes, deren Anteil rasant steigt.

Im Vorjahr sind 414.000 Fahrräder an den Fach- und Sporthandel abgesetzt worden. Das ist ein Plus von 17.000 Stück gegenüber 2016 und Rekordwert seit 2010, gab der Verband der Sportartikelerzeuger und Sportartikelausrüster Österreichs (VSSÖ) bekannt.

Im Trend liegen weiterhin vor allem Elektrofahrräder. Alleine von diesen wurden gut 120.000 Stück in den Handel gebracht. Der E-Bike-Absatz teilte sich auf rund 67.000 E-Mountainbikes und knapp 53.500 E-Citybikes – also mit voller Ausstattung wie Licht und Katzenaugen – auf. Dahinter kommen Mountainbikes mit knapp 108.000 Stück an zweiter Stelle. Dritter sind Trekkingbikes (gut 59.000 Stück), gefolgt von Kinder- und Jugendrädern (knapp 46.000), Crossbikes fürs Gelände (knapp 33.000) und Citybikes (knapp 23.000). Rennräder wurden 9.500 in den Handel gebracht.

E-Bikes repräsentieren ein Drittel des Marktes

„Der Absatz von Elektrofahrrädern legt seit 2012 jährlich einen Gang zu“, sagt Wolfgang Haberstock vom VSSÖ. „2016 war bereits mehr als jedes fünfte verkaufte Fahrrad ein E-Bike. Jetzt nähern wir uns einem Marktanteil von einem Drittel. 2017 machten die E-Bikes 29,1 Prozent des Gesamtmarktes aus.“ Der Anteil der „normalen“ Mountainbikes ging von 2016 auf 2017 hingegen von mehr als 33 auf 26 Prozent zurück.

Durchschnittspreise steigen stark

Der starke E-Rad-Absatz wirkt sich zudem auf die erzielten Gesamtdurchschnittspreise aus Verkäufersicht positiv aus. Der allgemeine Durchschnitt lag 2015 bei 780 Euro, 2016 bei 900 Euro und im Vorjahr schon bei gut 1.050 Euro – Tendenz steigend. Der Sport- und Fahrrad-Fachhandel profitiert ein weiteres Mal auch dadurch, dass Konsumenten hierbei verstärkt auf die Fachleute im Handel setzen, um sich zu informieren.

Lastenräder werden mehr

Als Zukunftsmarkt schätzt der Sportartikel-Verband auch jenen der Transport- und Lastenräder ein. Das innovative Segment werde immer beliebter im städtischen Raum. Das gelte sowohl bei privaten Haushalten als auch für Gewerbebetriebe. (APA)