#glaubandich-Challenge Burgenland: Schlaue Box zieht ins Finale

12. Juni 2018 Drucken
#glaubandich-Challenge Burgenland: Schlaue Box zieht ins Finale
© Daniela Klemecic

Die #glaubandich-Challenge hat ihren Landessieger im Burgenland gekürt. Das Start-up wird sein Bundesland am 25. Juni in Wien im Finale vertreten. 

An einem heißen Abend im Burgenland hat das Start-up Die Schlaue Box von Gründerin Petra Ott den Landeswettbewerb der #glaubandich-Challenge gewonnen. Damit wird das Start-up am 25. Juni in Wien gegen die Sieger aus den anderen Bundesländern und einen Gewinner eines Online-Votings antreten. 

Petra Ott trifft mit Die Schlaue Box im Finale unter anderem auf SzeleSTIM (Wien), Swarm Analytics (Tirol), Original+ (Salzburg) und Add-e (Kärnten). Schauplatz der Veranstaltung mit rund 100 Gästen war die FH Burgenland in Eisenstadt.

Hilfestellung für benachteiligte Kinder

Die Schlaue Box, hinter der die Fa. Molemental GmbH aus Eisenstadt von Gründerin Petra Ott steht, bietet ihren Kunden ein Paket mit Tools an, das autistische Kinder in der Schule und daheim bei der Strukturierung ihres Alltags unterstützt. Die Box ist derzeit um rund 450 Euro online zu bestellen, soll in der nächsten Version aber leistbarer für Eltern werden. Neben einem Platz im Finale erhält das Startup 1.000 Euro in Cash und die Chance, als „Start-up des Jahres“ ein Gesamtpaket im Wert von mehr als 20.000 Euro zu gewinnen. Die Preise werden von der Erste Bank und Sparkasse, Trending Topics, Puls 4 und dem Gründerservice der WKÖ gestellt.

Gesellschaftlich wichtig

“Wir bewerten das Thema das Unternehmens als gesellschaftlich sehr wichtig, es gibt schon Umsätze, und das Unternehmen hat noch einen großen Weg vor sich, also eine attraktive Aussicht auf die Zukunft”, sagte Katharina Ehrenfellner, Geschäftsführerin der österreichischen Crowdfunding-Plattform Conda, als Jury-Sprecherin in der Begründung für die Wahl des Siegers. “Wir sind von dem Start-up überzeugt und wünschen viel Glück beim Pitch in Wien.”

Die Jury

Gemeinsam mit Bettina Pauschenwein, Vorsitzende der Jungen Wirtschaft Burgenland, Michael Sedlack, Innovations-Manager des Burgendlands und Startup-Eexperte der Wirtschaft Burgenland Gmbh, und Georg Pehm, Geschäftsführer der FH Burgenland, musste sie die schwierige Entscheidung treffen, welches Startup für das Burgenland in das Finale der #glaubandich-Challenge einzieht. Ott konnte sich letztendlich gegen acht andere Bewerber durchsetzen.

Nächste Station: St. Pölten

Bis zum Finale macht die #glaubandich-Challenge noch in Niederösterreich (12.Juni, St. Pölten), Oberösterreich (13.Juni, Linz), der Steiermark (14.Juni, Graz) und Vorarlberg (19.Juni, Lustenau) Station. Sichere dir gratis Tickets für alle Veranstaltungen:

Pitching Day Ort Einlass 18:30 Uhr Facebook-Event
24.5. Wien (Sky Lounge der WKO) Leider zu spät  Zu spät!
29.5. Wattens (Werkstätte Wattens) Geht auch nicht mehr Leider verpasst
30.5. Salzburg (Tribüne Lehen) Nicht mehr möglich Verpasst
07.6. Velden (Business Beach Velden) Vorbei Vorbei
11.6. Eisenstadt (FH Burgenland) Schon vorbei zu spät!
12.6. St. Pölten (FH St. Pölten) Mein Ticket sichern! ja ich komme!
13.6. Linz (Tabakfabrik) Mein Ticket sichern! ja ich komme!
14.6. Graz (Sparkassencenter) Mein Ticket sichern! ja ich komme!
19.6. Lustenau (Reichshofsaal) Mein Ticket sichern! ja ich komme!
25.6. (Finale) Wien (Grand Hall, Erste Campus) Anmeldung bald möglich demnächst verfügbar

 

Mehr zum Thema