Vorarlberg: Land gewährt Zinsförderungen bei Wachstumsinvestitionen

26. November 2018 Drucken
Vorarlberg:  Land gewährt Zinsförderungen bei Wachstumsinvestitionen
@ Zumtobel Group

Das Land Vorarlberg unterstützt Unternehmen, die in ihr Wachstum und/oder in die Energieeffizienz ihres Betriebs investieren. Dafür gibt es Zinsförderungen in Höhe von zwei Prozent p.a. auf die Dauer von fünf Jahren.

Gefördert werden Vorarlberger Unternehmen, die den Sparten Industrie oder Gewerbe der Wirtschaftskammer Vorarlberg oder dem Bereich produktionsnahe Dienstleistungen zuzuordnen sind.

Förderungsschwerpunkte

Gefördert werden Kosten für Investitionen, die zumindest zwei der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Schaffung zusätzlicher Arbeits- und/oder Ausbildungsplätze
  • Investitionen im Zusammenhang mit Produktinnovationen und/oder Produktdiversifikationen
  • Investitionen zur Schaffung zusätzlicher Fertigungskapazitäten
  • Investitionen zur Verbesserung des betrieblichen Material- und Produktionsflusses
  • Investitionen zur erheblichen Reduktion des Material- und/oder Energieeinsatzes sowie zur Vermeidung von schädlichen Emissionen
  • Stärkung durch immaterielle Investitionen (Einführung oder Verbesserung von Planungs-, Organisations-, Kontroll- bzw. Steuerungsinstrumenten, EngineeringDienstleistungen)

Im Gesamtprogramm stehen EUR 536 Mio an EU-Mitteln zur Verfügung, Vorarlberg partizipiert mit EUR 18,35 Mio an EU-Mitteln aus diesem Programm. Diese Fördergelder werden durch nationale Kofinanzierungen des Landes und des Bundes ergänzt.

Landeszuständigkeit in zwei Programmpunkten

In Vorarlberg werden folgende Schwerpunkte direkt über das Land abgewickelt:

Das ist ZWIST

In der Strukturfondsperiode 2014 – 2020 gibt es keine bundesländerspezifischen EFRE-Programme, sondern ein IWB/EFRE-Programm Österreich, das am 16.12.2014 von der Europäischen Kommission genehmigt wurde. Verwaltungsbehörde des österreichweiten Programms ist die Geschäftsstelle der Österr. Raumordnungskonferenz (ÖROK) in Wien. Ansprechpartner für die Vorarlberger Projektträger ist Abteilung Allgem. Wirtschaftsangelegenheiten (VIa) im Amt der Vorarlberger Landesregierung als zwischengeschaltete Förderstelle (ZWIST).

Mehr zum Thema