Rauchen am Arbeitsplatz: Was darf der Arbeitgeber verbieten

05. Februar 2019 Drucken
Rauchen am Arbeitsplatz: Was darf der Arbeitgeber verbieten
© pixabay

Die Frage von „Don’t smoke“ zielt nicht nur auf den Gastronomiebereich. Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz verpflichtet den Arbeitgeber bereits heute. 

Nichtraucher müssen vor Einwirkung von Tabakrauch geschützt werden, informieren Hübner & Hübner über das ASchG.Ein generelles Rauchverbot gilt für das Rauchen in Büroräumlichkeiten, Aufenthalts- und Bereitschaftsräumen sowie in Sanitärräumen. Das gleiche gilt für Geschäftsräume und andere Räumlichkeiten, die Kunden betreten. Aber es können Ausnahmen geschaffen werden.

Technische Hilfsmaßnahmen gelten

Durch technische oder organisatorische Maßnahmen in Aufenthalts- und Bereitschaftsräumen oder durch die Einrichtung von Raucherzonen in ausreichend großen und entsprechend belüfteten Räumen kann der gesetzlich vorgeschriebene Schutz auch herbeigeführt werden. Es muss lediglich sichergestellt sein, dass Nichtraucher nicht gestört werden.

Raucherkammerl sind erlaubt

Derzeit ist Rauchen am Arbeitsplatz noch erlaubt, wenn

  • ein Arbeitnehmer allein ohne Parteienverkehr bei geschlossener Tür arbeitet
  • ausschließlich Raucher in ihrem Arbeitsraum ohne Kunden- bzw. Parteienverkehr tätig sind
  • es sich um typische Werks- bzw. Fabrikshallen handelt, und keine brand- oder explosionsgefährlichen Arbeitsstoffe verwendet werden bzw. keine produktionsbedingten Hinderungsgründe vorliegen
  • bei Anwendung einer Ausnahmegenehmigung in der Gastronomie

Rauchverbot nur mit Zustimmung

Auf das Rauchen im Betrieb bezogene (im Rahmen des Weisungsrechts erlassene) Verhaltensvorschriften des Inhabers können Gegenstand von Betriebsvereinbarungen sein. Doch ein ausschließlich auf dieser Basis erlassenes Rauchverbot auf dem gesamten Betriebsgelände wird sowohl von der Rechtsprechung als auch von der herrschenden Meinung als unzulässig angesehen.

Raucherräume

Seit 1. Mai 2018 besteht mit dem neuen Gesetz für Arbeitsstätten ein allgemeines Rauchverbot, gleichzeitig bleibt jedoch die Möglichkeit erhalten, Raucherräume einzurichten. Wenn in Arbeitsstätten in Gebäuden Nichtraucher beschäftigt werden, ist dort das Rauchen generell verboten. Vom Rauchverbot am Arbeitsplatz sollen auch Wasserpfeifen oder E-Zigaretten erfasst sein.

Mehr zum Thema