Start mit 1. März: Wie Betriebe Förderungen für PV-Anlagen erhalten

01. März 2019 Drucken
Start mit 1. März: Wie Betriebe Förderungen für PV-Anlagen erhalten
© Christine Kees/stromaufwärts Photovoltaik GmbH

Seit dem Jahr 2008 werden Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) mit maximal 5kWp vom Klima- und Energiefonds gefördert.  2019 stehen insgesamt 4,3 Millionen Euro Förderbudget für Betriebe, Privatpersonen, Vereine oder auch Institutionen zur Verfügung.

Die Einreichungsfrist startet mit 1. März 2018. Gefördert werden freistehende PV-Anlagen oder Aufdachanlagen mit 250 Euro/kWp, gebäudeintegrierte Anlagen mit 350 Euro/kWp sowie Gemeinschaftsanlagen bis max. 50 kWp (200 Euro/kWp bzw. 300 Euro/kWp). In Summe wurden seit 2008 rund 60.000 Anlagen in Österreich damit errichtet.

First Come-First Serve

Um einen Antrag auf Förderung stellen zu können, ist eine Registrierung für das geplante Projekt erforderlich. Nach erfolgter Registrierung sind die Förderungsmittel automatisch reserviert. Registrierung und übersandter Link zur Online-Plattform sind 12 Wochen gültig. Die Registrierung erfolgt ausschließlich online und kann ab 01.03.2019 bis spätestens 30.11.2019 durchgeführt werden.

Keine gebrauchten PV-Anlagen

Gefördert werden ausschließlich neu installierte, im Netzparallelbetrieb geführte PV-Anlagen. Sollte die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage unter bestimmten Rahmenbedingungen gesetzlich vorgeschrieben sein (wie z. B. bei betrieblichen Neubauten in Wien), so kann die dabei vorgeschriebene Leistung nicht im Rahmen der Förderaktion „Photovoltaik-Anlagen“ des Klima- und Energiefonds gefördert werden. Ebenso ist der Einbau von gebrauchten PV-Anlagen nicht förderfähig.

Gefördert werden nur 5 kWpeak

Es gibt keine Beschränkung hinsichtlich der Größe der Photovoltaik-Anlage, gefördert werden allerdings maximal 5 kWpeak. Die Anlage muss dem Stand der Technik entsprechen und von einer befugten Fachkraft fach- und normgerecht montiert und installiert werden. Anlagen, die in Eigenregie errichtet werden, sind von der Förderaktion ausgeschlossen. Die errichtete Photovoltaik-Anlage muss mindestens zehn Jahre in ordnungs- und bestimmungsgemäßem Betrieb bleiben. Pro Standort kann nur für eine PV-Anlage im Rahmen dieser Förderaktion angesucht werden. Weiters kann auch pro PhotovoltaikAnlage nur ein Förderantrag gestellt werden.

Spezialprogramm für Land und Forstwirtschaft

Für Betriebe der Land-und Fortstwirtschaft gibt es ein eigenes Programm. Die Förderung erfolgt für Anlagen in der Größe von 5 kW bis 50 kW. 2019 stehen insgesamt 3,7 Millionen Euro für das Förderprogramm zur Verfügung (bis 30.11.2019 Laufzeit). Gefördert werden neu installierte PV-Anlagen größer 5 kWpeak und bis inklusive der Fördergrenze von 50 kWpeak. Einreichen können alle österreichischen land- und forstwirtschaftlichen Betriebe. Pro AntragstellerIn (pro Betriebsnummer) kann für maximal 50kWpeak Förderung angesucht werden.

Mehr zum Thema