Betriebsrat: Wie die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern am besten klappt

08. April 2019 Drucken
Betriebsrat: Wie die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern am besten klappt
© pixabay

Der Betriebsrat und die Unternehmensführung haben eine gemeinsame Verantwortung für Unternehmensentwicklung und Arbeitsumstände . Hübner & Hübner informieren über Aufgaben, Rechte und Pflichten der betrieblichen Arbeitnehmervertretung.

Der Betriebsrat kann von den Mitarbeitern eines Betriebes gewählt werden, wenn es mindestens fünf betriebsfremde Dienstnehmer gibt. Die Funktionsperiode beträgt fünf Jahre.

Hauptaufgaben

  • Betriebsvereinbarungen über im Gesetz definierte Bereiche abschließen z.B.
    • Gleitzeit
    • allgemeine Regeln zum Urlaub
    • Einführung von bestimmten Kontrollsystemen im Unternehmen
  • Kontrollrechte hinsichtlich der Einhaltung des Kollektivvertrages und Gesetzen z.B.
    • Entlohnung gemäß Kollektivvertrag
    • Gleichbehandlung
    • Arbeitnehmerschutzbestimmungen (z.B. Arbeitszeit, Schutzkleidung,..)
  • Einsichtsrechte in alle Lohn – und Gehaltsunterlagen
  • Echtes Mitbestimmungsrecht bei verschlechternden Versetzungen (über 13 Wochen)
  • Informationsrechte hinsichtlich
    • Beginn des Dienstverhältnisses im Nachhinein
    • Info über Einstufung, Verwendung, Probezeit, Befristung, Ende des Dienstverhältnisses
  • Information und Einspruchsrecht
    • eine Woche vor Ausspruch einer Kündigung
    • Nachträgliche Info über Entlassung
    • Möglichkeit, die Kündigung bei Gericht anzufechten, wobei diese Möglichkeit auch jedem einzelnen Mitarbeiter zusteht
    • Informationsrechte über laufende Angelegenheiten der Betriebsführung  wirtschaftliche Angelegenheiten (z.B. Kennzahlen, Auftragslage,..)

Pflichten

  • Absolutes Stillschweigen über alle persönlichen und betrieblichen Details
  • Vertretung aller Mitarbeiter
  • Er soll als Bindeglied zwischen Geschäftsleitung und Belegschaft agieren
  • Massive Ungleichbehandlungen aufzeigen

Wo hat der Betriebsrat keine Einflussmöglichkeit

  • Individuelle Verträge
  • Individuelle Gehaltserhöhungen  – Vereinbarungen bei Zielvereinbarungsgesprächen
  • auf wirtschaftliche Entscheidungen der Geschäftsleitung

Hübner & Hübner weisen darauf hin, dass die Information nur beispielhafte Aufgaben wiedergibt. Sie soll ausschließlich als Überblick dienen.

Mehr zum Thema