Wie ein Sonderförderprogramm die Osttiroler Transportwirtschaft beflügelt

10. Mai 2019 Drucken
Wie ein Sonderförderprogramm die Osttiroler Transportwirtschaft beflügelt
Hangrutsch am Felbertauern 2013 © Christian-Beuschel/pixelio.de

Das von der Tiroler Landesregierung aufgesetzte Sonderprogramm für die Osttiroler Transportwirtschaft läuft bis Ende 2020.

Unterstützt werden unter anderem bauliche Investitionen, Anschaffungen von Logistik-Hilfsmitteln oder IT-Modernisierungen sowie Bereitstellung von großen Werbeflächen auf LKW-Planen. Ziel dieser Förderungsmaßnahme ist es, die bestehende schwierige wirtschaftliche Ausgangslage für die Osttiroler Transportwirtschaft zu lindern.

Förderungsempfänger

Förderungsnehmer können Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sein, die den Bereichen der Transport- und Produktionswirtschaft zuzuordnen sind und deren Sitz bzw. Betriebsstätte in Osttirol liegt.

Förderungsschwerpunkte

Im Sonderförderungsprogramm sind unter anderem folgende Förderungsschwerpunkte vorgesehen:

  • Investitionsförderung für Transportbetriebe (bauliche Investitionen, Anschaffung von Logisitk-Hilfsmittel sowie EDV-Hard- und Software, Adaptierung und Einrichtung von Büro- und Sozialräumen)
  • Stillegung emissionsreicher LKW/Anschaffung von emissionsarmen LKW
  • Aus- und Weiterbildung für UnternehmerInnen und MitarbeiterInnen der Osttiroler Transportwirtschaft
  • Touristische Werbemaßnahmen für Osttirol (Bereitstellung von großen Werbeflächen auf LKW-Planen sowie auf Reisebussen)

Geltungsdauer und Dotierung

Dieses Sonderförderungsprogramm läuft bis 31.12.2020 und ist mit einem Fördervolumen von € 500.000,- pro Jahr dotiert.

Mehr zum Thema