Wien: Unterstützung für KMU durch „U-Bahn-Bau Soforthilfe“

30. Juli 2019 Drucken
Wien: Unterstützung für KMU durch „U-Bahn-Bau Soforthilfe“
Juli 1988: Mariahilferstraße während des Baus der U3 © Wiener Linien

Unternehmen, die durch den U-Bahn-Bau Einbussen hinnehmen müssen, können Hilfe erwarten. Bis 2021 stehen in Summe 3,8 Millionen Euro aus der „U-Bahn-Bau Soforthilfe“ für Wiener Kleinunternehmen bereit.

Die Stadt Wien, Wirtschaftsagentur Wien und Wirtschaftskammer Wien haben das Unterstützungsprogramm aufgelegt, um Unternehmen zu helfen, deren Geschäfte von den jahrelangen Bauarbeiten beeinträchtigt werden. Die notwendigen Bauarbeiten für die  neue U5 und die Verlegung der U2 werden angrenzende Betriebe vor Herausforderungen stellen. Die neue Förderung „U-Bahn-Bau Soforthilfe“ bietet Unterstützung für bestehende Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten. Der Einreichzeitraum geht bis 31.12.2021,

Bis zu 14.500 Euro pro Jahr

Das Förderprogramm unterstützt Wiener Unternehmen in der Erdgeschoßzone bei der Bestreitung der Mietkosten und/oder der Realisierung von Maßnahmen, die den Geschäftsgang trotz schwieriger Bedingungen positiv beeinflussen. Insgesamt stehen pro Unternehmen und Jahr Förderungen in Höhe von maximal 14.500 Euro zur Verfügung.

Mehr zum Thema