Wiener Joboffensive für 50plus: Wie private Unternehmen profitieren können

27. November 2019 Drucken
Wiener Joboffensive für 50plus: Wie private Unternehmen profitieren können
© pixabay

Im September hat Wien eine „Joboffensive“ für Arbeitslose, die älter als 50 Jahre alt sind, angekündigt. Auch private Unternehmen erhalten einen Zuschuss von zwei Drittel der Lohn- und Lohnnebenkosten für 12 Monate.

Die Höhe des Zuschusses beträgt 66,7 Prozent und setzt sich aus einer Förderung des AMS Wien und des waff zusammen. Diese Aktion, die bis Ende 2020 läuft, wurde von 500 auf 1000 Personen aufgestockt. Die Gesamtkosten von 24 Mio. Euro werden von Stadt und Arbeitsmarktservice getragen.

Wer wird gefördert?

Unternehmen, die arbeitslose Wienerinnen und Wiener beschäftigen, die

  • über 50 Jahre alt sind
  • länger als drei Monate beim AMS als arbeitssuchend gemeldet und
  • Bezieherin bzw. Bezieher der bedarfsorientierten Mindestsicherung sind (Ausnahmen in Einzelfällen möglich).

Was wird gefördert? 

  • Die Unternehmen erhalten einen Zuschuss zu den Lohn- und Lohnnebenkosten für 12 Monate.

Wie hoch ist die Förderung?

  • Die Höhe des Zuschusses beträgt 66,7 Prozent und setzt sich aus einer Förderung des AMS Wien und des waff zusammen.
  • Ist eine passende Vermittlung von Personen mit Mindestsicherungsbezug nicht möglich, werden Ihnen die BeraterInnen des AMS Wien gerne andere förderbare Personen vorschlagen.

Mehr zum Thema