Förderung für Kreative: aws baut Programm-Struktur um

29. Januar 2020 Drucken
Förderung für Kreative: aws baut Programm-Struktur um
© pixabay

Die aws-Förderung für Kreative ändert ihren Namen auf „aws Creative Impact“. Die ehemals als aws impulse XS & XL geführten Förderungen werden unter diesem neuen Namen gebündelt. Die nächste Bewertungsdeadline ist am 7. Februar 2020. 

Die bisherigen aws-Förderpogramma impulse XS und XL werden in das Programm aws Creative Impact zusammengefasst. Gefördert werden Kreativprojekte im Bereich der Digitalisierung, Design, Architektur, Gaming, Musik- & Filmverwertung (Technologie), Social Impact.

Machbarkeit wird gecheckt

Ziel des Programmes ist es, Unternehmen und natürliche Personen bei der Entwicklung innovativer Produkte und Anwendungen in einer sehr frühen Entwicklungsphase zu unterstützen. Angesprochen werden hoch innovative Projekte, bei denen die Überprüfung der inhaltlichen und wirtschaftlichen Machbarkeit erst erfolgen muss.

Die Rahmenbedingungen

Höhe der Finanzierung: Bis zu 50.000 Euro, jedoch max. 70 Prozent der förderbaren Projektkosten

Laufzeit des Projektes: max. ein Jahr

Auszahlung: Förderwerber erhalten den Zuschuss in drei Tranchen – jeweils nach Erreichen und dem Nachweis vorab definierter Meilensteine:

  • Tranche 1: 50 Prozent des zugesagten Zuschusses des Projektstarts
  • Tranche 2: 40 Prozent des zugesagten Zuschusses der Investition von 70 Prozent der Gesamtprojektkosten
  • Tranche 3: 10 Prozent des zugesagten Zuschusses des Projektabschlusses.

Antrag

Einreichungen sind laufend möglich. Die nächste Bewertung findet am 7. Februar 2020 statt. Die Projektdarstellung inkludiert ein Pitchdeck. Dabei gibt es Möglichkeit zum upload eines Videos (max. drei Min).

Bewertungsdeadlines

07. Februar 2020
17. April 2020
16. Oktober 2020

Mehr zum Thema