Steiermark: Frisches Venture Capital für Start-ups in der Digitaltechnologie

12. Februar 2020 Drucken
Steiermark: Frisches Venture Capital für Start-ups in der Digitaltechnologie
© pixabay

Die Steirische Wirtschaftsförderungs­gesellschaft  SFG vergibt über das Programm „Risikokapital!Offensive“ Venture Capital (VC) in Höhe von 25.000 bis 150.000 Euro an Start-ups im Digitalbereich. Bedingung: Es müssen sich Privatinvestoren mit dem gleichen Betrag beteiligen.

Wenn JungunternehmerInnen Verstärkung brauchen. Dann kontaktieren Sie uns. Wir investieren bis zu 150.000 Euro Eigenkapital in innovative steirische Start-ups. Wichtig: Ihre Kernkompetenz liegt im Bereich Digitaltechnologien, das heißt, Sie verfügen über selbst entwickelte innovative digitale Prozesse, digitale Dienstleistungen oder Produkte. Die Finanzierung erfolgt in Form eines Co-Investments mit einem privaten Geldgeber. Das Programm soll das hochtechnologische Gründungpotenzial in der Steiermark heben und Arbeitsplätze schaffen.

Privatinvestoren müssen mit an Bord sein

Die „Risikokapital!Offensive“ wendet sich an innovative Kleinst- und Kleinunternehmen (d. h. nicht mehr als 50 Mitarbeiter) in der Seedphase (Gründung vor maximal fünf Jahren) aus dem Bereich digitale Wirtschaft. Die SFG bietet Venture-Capital in der Höhe von 25.000 Euro bis 150.000 Euro. Die Beteiligung erfolgt immer gemeinsam mit einem erfahrenen und qualifizierten Privatinvestor (Business Angel, Venture-Capital-Unternehmen), der Kapital in zumindest der gleichen Höhe wie die SFG einbringt. Das Programm zeichnet sich durch die „Buy-Back-Option“ aus. Sie gibt Unternehmen die Option, die SFG-Gesellschaftsanteile innerhalb von fünf Jahren zu einer im Voraus festgelegten Verzinsung wieder zurückzukaufen.

Mehr zum Thema