Kammertagswahl 2020: Steuerberater und Wirtschaftsprüfer wählen ihre Vertretung

06. März 2020 Drucken
Kammertagswahl 2020: Steuerberater und Wirtschaftsprüfer wählen ihre Vertretung
© AdobeStock/ThorstenBecker

Bis 10. März 2020 haben die rund 8.000 Steuerberater und Wirtschaftsprüfer die Möglichkeit, ihre Standesvertretung für die nächsten fünf Jahre zu wählen.

Die Wirtschaftskammerwahlen sind gerade geschlagen, da werden einige heimische Unternehmer gleich wieder zur Wahlurne gebeten. Drei Fraktionen stehen den heimischen Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern bei der Kammertagswahl 2020 zur Auswahl: Die ÖGSW (Österreichische Gesellschaft der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer) mit derzeit 33 Mandaten, die VWT (Vereinigung Österreichischer Steuerberater und Wirtschaftsprüfer) mit 19 aktuell Mandaten und die Fraktion AWT (Autonome Wirtschaftstreuhänder) mit 14 gegenwärtig Mandaten.

Nach 21 Jahren als Präsident der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer wird Klaus Hübner, ÖGSW, nicht mehr als Präsident kandidieren. Als Spitzenkandidat der ÖGSW stellt sich Herbert Houf der Wahl. Spitzenkandidat der VWT ist Philipp Rath. Franz Schmalzl kandidiert für die AWT.

Wahlbeteiligung bei Kammertagswahl mit Luft nach oben

Die Wahlbeteiligung lag bei der letzten Kammertagswahl 2015 bei 58 Prozent. Das vorläufige Ergebnis gibt es am Abend des Wahltages, die Wahl des Präsidiums und des Präsidenten erfolgt dann Mitte April. Die Zahl der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer wie auch die der Berufsanwärter ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Der Frauenanteil bei den angehenden Berufsangehörigen liegt dabei bei knapp 60 Prozent. Das Wachstum der Branche betrug in den letzten Jahren durchschnittlich drei Prozent, der Branchenumsatz lag 2019 bei 2,7 Milliarden Euro. Ein Link zur Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater findet sich hier. (APA/red)