METRO Österreich unterstützt Gastro- und Hotelbetriebe mit Finanzierungspaket

05. Mai 2020 Drucken
METRO Österreich unterstützt Gastro- und Hotelbetriebe mit  Finanzierungspaket
© pixabay

Um den Start der Mitte Mai zu erleichtern unterstützt der Großhändler Gastronomie- und Hotelleriebetriebe mit einem 220 Millionen Euro-Finanzierungspaket. METRO Österreich gewährt, unter Berücksichtigung des KSV-Ratings, individuelle Einkaufsrahmen mit bis zu 90 Tagen Zahlungsziel.

Das Liquiditätsproblem ist für viele Gastronomie- und Hotelleriebetriebe das mit Abstand größte. METRO unterstützt die HoReCa-Kunden mit einer Kombination aus mehreren Paketen – von Eindeckungspreisen bis hin zu langfristigen Zahlungszielen. Insgesamt bewegt sich das Finanzierungspaket von METRO im Bereich von 220 Millionen Euro. Das erklärte Ziel ist es, die österreichische Gastronomie und Hotellerie so gut es geht beim Weg zurück und beim Erhalt ihres Geschäftsbetriebs zu unterstützen.

„Wir kennen die Branche, wir sehen uns als Teil davon und daher bekennen wir uns zur Gastronomie. Jetzt, wenn es wieder losgeht, gilt es daher zu den unterstützenden Maßnahmen der Bundesregierung noch weitere Schritte zu setzen, um das Geschäft mittel- und langfristig abzusichern. Für viele geht es ja dabei um das Überleben ihrer Betriebe. Wir haben den Kontakt zu unseren Kunden nie aufgegeben. Wir haben weiterhin mit ihnen zusammengearbeitet und sind ihnen verbunden geblieben. Jetzt freuen wir uns auf die Wiedereröffnung“, sagt METRO Österreich-CEO Xavier Plotitza.

Cashflow mit Zahlungszielen von bis zu 90 Tagen aufrechterhalten

Der Händler gewährt Zahlungsziele auf das bis zu Dreifache des Monatsbedarfs des jeweiligen Betriebes. Weiters bietet METRO ein Zahlungsziel von bis zu 90 Tagen auf die Wareneinkäufe. Unter www.einerfueralle.at können sich Hoteliers und Gastronomen zum Finanzierungspaket anmelden. Das METRO Team bearbeitet die Anfragen rasch und unkompliziert, sodass die jeweilige Finanzierungslösung innerhalb von wenigen Werktagen steht.

„Ziel des umfangreichen Maßnahmenpakets ist es, dort zu helfen, wo es am dringendsten nötig ist. Viele Betriebe erhalten nur begrenzt oder mit zu langen Wartezeiten Zugang zu Überbrückungskrediten, die an vielfache Faktoren geknüpft sind. Für unzählige Betriebe geht es jetzt um das nackte Überleben. METRO ist in der Zeit des ‚Wiederaufstehens‘ mehr als nur Lieferant eines Komplett-Sortiments, sondern vor allem ein zuverlässiger, starker Partner über das klassische Leistungsspektrum hinaus. Mit den Hilfsmaßnahmen für HoReCa-Betriebe soll unbürokratische, schnelle Hilfe möglich sein“, sagt Plotitza.

Die wichtigsten Links von Behörden und Institutionen für Unternehmen rund um das Coronavirus finden sich hier.