„WU hilft“: Coronavirus-Hilfsfonds für Studierende in Notlagen

12. Mai 2020 Drucken
„WU hilft“: Coronavirus-Hilfsfonds für Studierende in Notlagen
© Pixabay

Die Coronavirus-Krise hat massive Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in Österreich. Noch nie zuvor waren so viele Menschen ohne Job. Eine Gruppe, die besonders stark davon betroffen ist, sind Studierende. Die Wirtschaftsuniversität Wien bietet jetzt mit der Aktion „WU hilft“ entsprechende Unterstützung an.

Ab sofort können Mund-Nasen-Schutzmasken im WU Design zu mSchutz vor dem Coronavirus im WU Shop und Online erworben werden. Der Reinerlös fließt zur Gänze in einen Hilfsfonds für WU Studierende in schwierigen finanziellen Situationen.

Gerade Stellen mit einem nur geringfügigen oder kleinen Beschäftigungsausmaß wurden in den vergangenen Monaten gestrichen, was vor allem Studierende trifft. Viele davon erfüllen die Voraussetzungen für staatliche Corona-Hilfspakete nicht und erhalten in weiterer Folge keinerlei finanzielle Unterstützung. „Wir wissen aus regelmäßigen Umfragen unter unseren Studierenden, dass sehr viele zumindest stundenweise arbeiten. Gerade solche Jobs sind beispielsweise oft an oder unter der Geringfügigkeitsgrenze, daher besteht kein Anspruch auf Arbeitslosengeld. Uns ist es wichtig, genau jene Personen zu unterstützen, die jetzt plötzlich gänzlich ohne Einkünfte dastehen“, so Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger.

Coronavirus-Masken von Jungunternehmen mit WU-Bezug

Produziert werden die MNS-Masken von zwei ehemaligen Schulfreunden, die sich während der Coronavirus-Krise zusammengeschlossen und ihre Kompetenzen gebündelt haben: WU Student Ahmet Bozkurt und Schneider Onur Erkan. Letzterer stellt die MNS-Masken, die aus 100% Bio Baumwolle bestehen und bei bis zu 90 Grad gewaschen werden können, direkt in seinem Schneiderbetrieb in Salzburg her. Ahmet Bozkurt kümmert sich um Marketing und rechtliche Fragen des Jungunternehmens.

Jeder einzelne Produktionsschritt findet in Österreich statt – vom Kauf der Bio Baumwolle, über das Nähen, Verpacken und Versenden der Masken. Die Mund-Nasen-Schutzmaske mit dezentem WU Logo ist für 17 Euro direkt im WU Shop am Campus oder bequem via Online-Bestellung unter wu.at/wuhilft erhältlich.  Mit dem Kauf einer Maske werden gleich zwei gute Zwecke unterstützt. Zum einen trägt die WU dazu bei, die Ausbreitung von Viren, also auch des COVID-19 einzudämmen, zum anderen fließt der Reinerlös in den Hilfsfonds der WU und kommt so Studierenden in finanziellen Notlagen zu Gute.

Zielgruppe des Fonds sind WU Bachelorstudierende, die im vergangenen Studienjahr mindestens 16 ECTS erworben haben und einer Beschäftigung nachgegangen sind, die sie aufgrund der Coronavirus-Krise verloren haben, und die nicht vom staatlichen Corona-Hilfspaket/staatlicher Unterstützung erfasst sind (etwa geringfügig Beschäftigte). Angedacht ist ein Beitrag von 1.000.- pro Person.

Die wichtigsten Links von Behörden und Institutionen für Unternehmen rund um das Coronavirus finden sich hier.