Forschungspreis Integration 2020: Die Einreichphase beginnt

18. September 2020 Drucken
Forschungspreis Integration 2020: Die Einreichphase beginnt
© pixabay

Der Österreichische Integrations Fonds (ÖIF) zeichnet wissenschaftliche Abschlussarbeiten aus, die sich mit Themen der Integration und Migration auseinandersetzen. Einreichungen sind bis 31. Dezember 2020 möglich.

Mit Integrationszentren in allen Landeshauptstädten sowie mobilen Beratungsangeboten in Gemeinden bietet der ÖIF Flüchtlingen und Zuwander/innen österreichweit Unterstützung in Integrationsfragen. Auch im Jahr 2020 zeichnet der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) Studienabsolvent/innen, die in ihren Abschlussarbeiten neue Blickwinkel und Forschungsansätze zu den Themen Migration und Integration eröffnen, mit dem „Forschungspreis Integration“ aus. Absolvent/innen österreichischer Universitäten und Fachhochschulen können ihre Dissertationen, Master-/Diplomarbeiten oder Bachelorarbeiten bis 31. Dezember 2020 einreichen, sofern der Abschluss des Studiums in den letzten zwei Jahren erfolgte.

Schwerpunkte: Integration von Frauen und Mädchen sowie Freiwilliges Engagement

Die Einreichungen werden von einer Fachjury bewertet, welche die diesjährigen Preisträger/innen auswählt. Dissertationen werden mit 3.000 Euro, Diplom- und Masterarbeiten mit 2.000 Euro sowie Bachelorarbeiten mit 1.000 Euro ausgezeichnet. Die Fachjury hat für den Forschungspreis Integration 2020 folgende inhaltlichen Schwerpunkte ausgelobt:

  • Integration von Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund
  • Freiwilliges Engagement im Kontext von Integration
  • Arbeitsmarkt im Integrationskontext
  • Segregative Milieus und parallelgesellschaftliche Strukturen

Über den Forschungspreis Integration 2020

Mit dem Forschungspreis Integration zeichnet der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) bereits seit dem Jahr 2005 Bachelor-, Diplom- oder Masterarbeiten und Dissertationen im Bereich der Integration von Migrant/innen und Flüchtlingen aus und fördert damit die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Themenfeldern Migration und Integration. Weitere Informationen zum Forschungspreis und zu den Modalitäten der Einreichung finden sich hier: http://www.integrationsfonds.at/forschungspreis.

Der ÖIF wurde 1960 vom UN Flüchtlingshochkommissariat UNHCR und vom Bundesministerium für Inneres (BM.I) unter dem Namen „Flüchtlingsfonds der Vereinten Nationen“ gegründet. Die Ungarn-Krise des Jahres 1956 und die damit verbundene Flüchtlingswelle hatte deutlich gemacht, dass Österreich zur Betreuung von Flüchtlingen einen entsprechenden institutionellen Rahmen braucht.