Zustimmung für Mund-Nasen-Schutz am Arbeitsplatz

30. September 2020 Drucken
Zustimmung für Mund-Nasen-Schutz am Arbeitsplatz
© AdobeStock/Minerva Studio

Zwei Drittel der Österreicher sehen einen Mund-Nasen-Schutz am Arbeitsplatz als absolut notwendig an. Gleichzeitig äußert jeder Vierte, dass es keine klaren Corona-Richtlinien im Unternehmen gibt. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Umfrage der Job-Plattform Hokify.

Rund zwei Drittel der von Hokify Befragten (67 Prozent) sehen einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) am Arbeitsplatz als absolut notwendig an. Derzeit gilt in Österreich das verpflichtende Tragen eines MNS unter anderem im Lebensmittelhandel, Apotheken, Banken und Postfilialen sowie im Gastgewerbe für Personal und Gäste abseits ihres Sitzplatzes. Obwohl über den MNS viel diskutiert wird, sind 76 Prozent der Befragten bereit einen MNS am Arbeitsplatz zu tragen.

Auf das Arbeitsklima hat der Mund-Nasen-Schutz für rund 66 Prozent der Umfrageteilnehmer keine negativen Auswirkungen. Nur rund ein Drittel findet, dass der MNS eine schlechte Stimmung am Arbeitsplatz verursacht. Von den Befragten, die bereits jetzt einen Mund-Nasen-Schutz am Arbeitsplatz tragen, gab nur ein Viertel an, dass sich der MNS negativ auf ihre Arbeitsplatzsituation auswirkt. Mit dem Tragen eines MNS am Arbeitsplatz dürfte die Akzeptanz für einen MNS insgesamt steigen.

Mund-Nasen-Schutz: Nachbesserungsbedarf bei Corona-Richtlinien

Rund ein Viertel (22 Prozent) der Befragten gab an, dass es in ihrem Betrieb keine klaren Corona-Richtlinien gibt. “Hier müssen Unternehmen unbedingt klare Richtlinien schaffen, die für alle Mitarbeiter verständlich sind. Unklarheiten darf es nach sechs Monaten Corona-Pandemie keine mehr geben. Wöchentliche Updates zu den Corona-Richtlinien und Aushänge helfen dabei Mitarbeiter zu informieren“, ergänzt Karl Edlbauer, Geschäftsführer und Mitgründer von hokify. “Jedoch stimmt das Verantwortungsbewusstsein österreichischer Arbeitnehmer äußerst zuversichtlich. Vor einigen Monaten noch undenkbar, sind heute rund drei Viertel bereit einen MNS am Arbeitsplatz zu tragen. Ein positives Signal für die kalten Herbstwochen.” so Edlbauer.

Die wichtigsten Links von Behörden und Institutionen für Unternehmen rund um das Coronavirus finden sich hier.