Neue aws-Förderung für Technologie-Internationalisierung

01. Oktober 2020 Drucken
Neue aws-Förderung für Technologie-Internationalisierung
© Pixabay

Mit dem Förderprogramm sollen österreichische Technologie-Unternehmen am Weg auf den europäischen und globalen Markt unterstützt werden. Dafür stehen 5 Mio. Euro zur Verfügung, die Einreichung ist ab sofort möglich.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) bietet die aws ein neues Förderungsprogramm für innovative österreichische Technologieunternehmen. Mit aws Technologie-Internationalisierung/TECTRANS wird gezielt die erfolgreiche Positionierung von österreichischem Know-how am europäischen und internationalen Markt gefördert. Die Unternehmen können damit ihre Wettbewerbsposition deutlich verbessern.

„Die heimischen Betriebe sind mit ihren Technologien in vielen Bereichen international federführend – gerade auch im Bereich des Klimaschutzes. Mit der neuen Förderung aws Technologie-Internationalisierung wollen wir dazu beitragen, dass diese innovativen Produkte und das erstklassige Know-how nicht nur Wertschöpfung für den Standort Österreich schaffen, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum internationalen Klimaschutz leisten“, sagt Leonore Gewessler, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie zum Start der neuen Förderung.

Technologie-Anbieter: Förderung von Marktstudien bis hin zu Demonstrationsanlagen

Das neue Förderungsprogramm baut auf den Vorgängerprogrammen kit4market und tec4market auf und ist mit insgesamt fünf Millionen Euro dotiert. Angesprochen werden international ausgerichtete österreichische Unternehmen mit Standort in Österreich, die mit drei speziellen Konditionen gezielt unterstützt werden. Förderbar sind etwa die Erarbeitung und Durchführung von internationalen Marktstudien über die Vorbereitung der wirtschaftlichen Handlungsfreiheit (Freedom-to-Operate, FTO) bis hin zur Errichtung von Demonstrationsanlagen.

  • In der speziellen Kondition „Internationale Marktstudien“ werden Unternehmen bei der Erarbeitung und bei der Durchführung von Studien unterstützt. Diese Studien sollen zum einen den österreichischen Technologie-Anbietern zeigen, wie ihre Innovationen nachhaltig im Zielland verankert werden können. Zum anderen dienen die Studien aber auch dazu, potenzielle Kunden im Zielland über den Innovationsgehalt der Technologie zu informieren.
  • In der speziellen Kondition „Internationale FTO“ werden Unternehmen bei Maßnahmen unterstützt, die wirtschaftliche Handlungsfreiheit vorzubereiten. Damit stärken die Unternehmen nachhaltig ihre internationale Wettbewerbsposition und minimieren das Risiko beim Markteintritt am Zielmarkt.
  • Im Rahmen der speziellen Kondition „Demonstrationsanlagen“ können Forschungs- und Entwicklungsvorhaben bis hin zur Errichtung einer Anlage gefördert werden. Die Anlage selbst kann dabei im Zielland oder in Österreich, mit Bezug zur internationalen Aktivität, errichtet werden.

Einreichung über den aws Fördermanager

Abhängig von Modul und Förderungsquote können dabei bis zu 200.000 Euro als nicht rückzahlbarer Zuschuss gefördert werden. Die Einreichung ist ab sofort über den aws Fördermanager möglich. „Als aws unterstützen wir innovative österreichische Unternehmen in allen Unternehmensphasen. Mit dem Förderungsprogramm aws Technologie-Internationalisierung können wir nun eine weitere Unterstützung beim Schritt auf europäische und internationale Märkte anbieten. Damit sind wir auch in dieser schwierigen Phase ein wichtiger Partner für österreichische Technologie-Anbieter und schaffen so gemeinsam eine höhere Wertschöpfung für den Technologiestandort“, so die aws Geschäftsführung, Edeltraud Stiftinger und Bernhard Sagmeister.