EU-App klärt Fragen zu Quarantäne und Reiseverboten

14. Dezember 2020 Drucken
EU-App klärt Fragen zu Quarantäne und Reiseverboten
© Unsplash

Mit einer neuen App der EU-Kommission können alle Reiseverbote sowie die nationalen Quarantänebestimmungen aus einer Hand nachgelesen werden.

Darf ich nach Frankreich reisen? Muss ich in Italien eine Maske tragen? Gibt es in Deutschland eine Corona-App? Bei solchen Fragen soll ab sofort der Griff zum Handy weiterhelfen. Die „Re-open EU“-App der EU-Kommission bietet aktuelle Informationen etwa zur Gesundheitssituation, Sicherheitsvorkehrungen oder Reisebeschränkungen, und zwar für alle EU-Staaten sowie die Schengen-Mitglieder Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz. Die EU-App ist ab sofort verfügbar.

EU-App für iOS und Android

Nutzer können sich auch über nationale Quarantäne- und Test-Regeln sowie Warn- und Nachverfolgungs-Apps informieren, wie die EU-Kommission am Montag in Brüssel mitteilte. Die App kann für Android- und Apple-Geräte heruntergeladen werden und bietet Informationen in den 24 offiziellen Sprachen der EU an. Bereits im Juni hatte die EU-Kommission die „Re-open EU“-Website gestartet. Der EU-Kommission zufolge ist die Seite bereits mehr als acht Millionen Mal besucht worden.

In Anbetracht der steigenden Infektionszahlen in Österreich haben die Regierung und das Rote Kreuz erneut an die Bevölkerung appelliert, die Stopp-Corona-App herunterzuladen. Die App erfasst Kontakte mit anderen Nutzern in der Nähe und hinterlegt diese anonym über einen Schlüssel, wenn sie länger als 15 Minuten andauern. Meldet ein Nutzer einen Infektionsverdacht oder einen positiven Test, so erhalten alle Kontakte der vergangenen Tage eine Warnung, um sich selbst in Quarantäne begeben zu können.

Die wichtigsten Links von Behörden und Institutionen für Unternehmen rund um das Coronavirus finden sich hier.