Betriebliche Testungen: WKÖ startet Informationsseite

09. Februar 2021 Drucken
Betriebliche Testungen: WKÖ startet Informationsseite
© AdobeStock/tsuguliev

Seit Februar 2020 bietet die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) mit heimischen Betrieben ein Informationsservice rund um verschiedene Corona-Maßnahmen. Die Nachfrage der Betriebe ist groß, wie die 12 Millionen Zugriffe seit Start der Informationsseite mit durchschnittlich 32.000 Klicks pro Tag zeigen.

Auf der Seite der Seite wko.at/corona wird tagesaktuell über neue Entwicklungen informiert und Orientierung zu Unternehmenshilfen gegeben. Mit rund einer Million Zugriffen zählen die FAQs zu einem der beliebtesten Services – sie beantworten alle Fragen von Reisebeschränkungen über die Corona-Kurzarbeit und andere Unternehmenshilfen bis hin zum Thema Schutzmaßnahmen. Insgesamt setzte die WKÖ rund 4.000 Kommunikationsaktivitäten zu den Corona-Services – nun wird die Seite um weitere Serviceleistungen und den Schwerpunkt betriebliche Testungen ergänzt, Schwerpunkt sind dabei die betrieblichen Testungen und Unternehmenshilfen.

10 Euro für betriebliche Testungen

Für heimische Betriebe ist es nun möglich, sich an die Testplattform des Bundes anzuschließen. Ihre Tests sind behördlichen Tests gleichgestellt, zudem kann ein Kostenbeitrag von 10 Euro je durchgeführten und dokumentierten Test beantragt werden. Voraussetzung ist eine Registrierung als betriebliche Teststelle auf der WKÖ-Informationsseite www.wko.at/betriebe-testen, die seit Montag, 8.2.2021 möglich ist. Auf der in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) und dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) erstellten Seite finden Betriebe alle relevanten Informationen zu Durchführung von Teststraßen, betrieblichen Testungen sowie zum Kostenbeitrag des Bundes. Zudem bieten FAQs weiterführende Informationen.

Durchblick bei Unternehmenshilfen

Um Betrieben die Orientierung in Hinblick auf Corona-spezifische Unterstützungsleistungen zu erleichtern, ermöglicht ein Online-Ratgeber all jenen, die sich unsicher sind, welche Unterstützungsleistungen für ihr Unternehmen passend sind, unbürokratisch und schnell an spezifische Informationen zu kommen.

Gleichzeitig ist es möglich, sich über eine Sitemap einen Überblick über verschiedene Arten von staatlichen Unterstützungsleistungen, wie steuerlichen Erleichterungen oder finanziellen Zuschüssen, zu verschaffen sowie andererseits detaillierte Informationen zu Corona-Hilfen wie Kurzarbeit, Härtefallfonds und Umsatzersatz einsehen.

Die wichtigsten Links von Behörden und Institutionen für Unternehmen rund um das Coronavirus finden sich hier.