AATP: Neue Plattform für E-Mobilität gegründet

26. November 2021 Drucken
AATP: Neue Plattform für E-Mobilität gegründet
© APA Themenbild

Mit Grußworten von Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne) wurde heute die „Austrian Automotive Transformation Plattform“ (AATP) aus der Taufe gehoben.

Die „Austrian Automotive Transformation Plattform“ (AATP) ist Teil des Mobilitätsplanes und soll Veränderungen in der Mobilität „als Chance für Klimaschutz, Beschäftigung und Wertschöpfung nutzen“, hieß es heute bei der Präsentation. Laut Gewessler handelt es sich um ein Expertengremium, das alle „relevanten Themenbereiche beleuchten soll“.

Die Umstellung von Verbrennungs- auf Elektromotoren sei eine „Riesenchance“ für die in Österreich sehr starke Autozulieferindustrie und würde laut der im Vorjahr vom Klima- und Energiefonds initiierten Studie „EMapp2“ für mehr Wertschöpfung und Arbeitsplätze sorgen als die derzeitigen Diesel- und Benzinmotoren.

Zulieferindustrie skeptisch gegenüber AATP

Die Zulieferindustrie hingegen sieht das skeptisch, sie hat mehrfach davor gewarnt, dass ein zu rascher Abschied vom Verbrenner negative Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort hätte. Sie macht sich für eine „technologieoffene“ Umsetzung der Klimaziele stark.

Der Kern der heute neu präsentierten „Austrian Automotive Transformation Plattform AATP“ seien „Arbeitsgruppen zu relevanten Themen der Transformation“, so der Klima- und Energiefonds. In diesen seien Unternehmen der Automobilzulieferindustrie, die Elektrotechnikbranche sowie Akteure aus der Verwaltung und von den Sozialpartnern vertreten.

Im Vorjahr wurde vom Klima- und Energiefonds die Studie „EMapp2“ beauftragt. Sie untersuchte die Beschäftigungs- und Wertschöpfungspotenziale der E-Mobilität und zeigte deutlich, dass die E-Mobilitätswirtschaft ein absoluter Job- und Wirtschaftsmotor ist und gerade angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Lage hohe Chancen für die heimische Automobilindustrie eröffnet.

Strukturwandel steht bevor

Durch Dekarbonisierung und Digitalisierung steht in Österreich jedoch ein Strukturwandel in der Automobil- und Zulieferindustrie bevor, welcher auch den Fachkräftebedarf in der Elektrotechnikbranche für die notwendige Elektrifizierungsinfrastruktur erhöhen wird.

Die „Austrian Automotive Transformation Platform“ (AATP), die im Rahmen des Events gelaunched wird, resultiert als eine von zwei konkreten Maßnahmen des Mobilitätsmasterplans und soll diese Veränderung als Chance für Klimaschutz, Beschäftigung und Wertschöpfung nutzen. (APA/red)