Arbeitsmarkt: Hohe Unzufriedenheit neben guten Karrierechancen

16. März 2022 Drucken
Arbeitsmarkt: Hohe Unzufriedenheit neben guten Karrierechancen
© AdobeStock/fizkes

In Österreich sind derzeit so viele Stellen unbesetzt wie noch nie. Diese Dynamik führt zu einer erhöhten Bereitschaft den Job zu wechseln. Viele Arbeitnehmende, die derzeit mit ihrer Situation am Arbeitsmarkt unzufrieden sind, rechnen sich daher gute Karrierechancen aus.

Laut einer Umfrage der Job-Plattform hokify gaben 55 Prozent der Befragten an, mit ihrer Situation am Arbeitsmarkt “unzufrieden” zu sein, nur rund 15 Prozent sind dagegen “sehr zufrieden”. Obwohl die Corona-Pandemie auf den Personalbedarf heimischer Unternehmen keinen negativen Einfluss mehr hat, wirkt sie sich nach wie vor stark auf die Zufriedenheit am Arbeitsplatz und im Job aus. In vielen Branchen kommt es durch die Pandemie und hohe Anzahl an Neuinfektionen immer noch zu einer deutlichen Mehrbelastung.

“In den letzten Monaten beobachten wir, dass die Corona-Pandemie die Zufriedenheit am Arbeitsmarkt weiterhin drückt. Damit einher geht ein gesteigertes Bedürfnis nach einem sicheren Arbeitsplatz. Ein weiterer Faktor ist der Sinn im Job, hier lassen sich Schlagworte wie Great Resignation und Corona-Klarheit nennen. Viele überdenken derzeit ihre Karriere, Arbeitsbedingungen und langfristigen Karriereziele. Das befeuert die Bereitschaft den Job zu wechseln”, so Karl Edlbauer, Geschäftsführer und CMO bei hokify.

Entlohnung und Karrierechancen als Dauerthemen

Auf die Frage: “Glaubst du, dass du fair entlohnt wirst?” gaben mehr als die Hälfte der Befragten an, dass dies nicht der Fall ist. Qualifizierte Arbeitskräfte haben derzeit die besten Chancen, den Job zu wechseln und von Arbeitgebern ein höheres Gehalt zu verlangen. “Der Faktor Gehalt ist ein Dauerbrenner, überhaupt bei der derzeitigen Inflationssituation und steigenden Energiepreisen”, sagt Edlbauer.

Für Viele bedeutet die hohe Anzahl an offenen Stellen jedoch auch eine Chance: 56 Prozent der Befragten rechnen sich derzeit gute Karrierechancen aus, trotz hoher Unzufriedenheit. Dazu haben sich viele Befragte 2022 den Vorsatz gesetzt, einen neuen Job zu finden, wie 87 Prozent der Teilnehmer angaben.

Positive Aussichten für Arbeitsmarkt im Frühling

Sollte sich die Corona-Situation im Frühling ähnlich entwickeln wie letztes Jahr, wird es in Kombination mit den Lockerungen von 5. März einen sehr positiven Impuls auf den Arbeitsmarkt geben. “Derzeit haben wir so viele Stellen ausgeschrieben wie noch nie, über die Job-Plattform hokify werden rund 75.000 Bewerbungen pro Monat versendet. Hoher Personalbedarf, Unzufriedenheit, gute Karrierechancen sowie Wechselbereitschaft, wirken sich dynamisch auf den Arbeitsmarkt aus”, schließt Edlbauer.