E-Commerce: Ein Drittel aller Online-Käufe scheitert am Vertrauen

14. November 2022 Drucken
E-Commerce: Ein Drittel aller Online-Käufe scheitert am Vertrauen
© AdobeStock/anddranik123

Österreichs Online-Shopper fühlen sich grundsätzlich sicher. Trotzdem wünschen sich 90 Prozent mehr Aktionen und Angebote, die sicheres Einkaufen im Internet unterstützen. Denn Vertrauen ist sowohl wichtiges Auswahlkriterium als auch häufiger Grund für einen Kaufabbruch.

Vertrauen spielt für österreichische Konsument:innen eine wichtige Rolle beim Online-Shopping. Laut einer Studie des Österreichischen E-Commerce-Gütezeichens ist die Vertrauenswürdigkeit das zweitwichtigste Kriterium, wenn sich Kaufwillige zwischen zwei Anbietern entscheiden müssen. Getoppt wird dieser Aspekt nur vom günstigeren Preis. Umgekehrt haben 29,9 Prozent schon einmal einen Einkauf abgebrochen, obwohl sie das Gewünschte gefunden hatten, weil ihnen der Online-Shop nicht vertrauenswürdig vorkam.

Dazu passt auch, dass die heimischen Internet-Einkäufer überwiegend Gewohnheitstiere sind: Fast zwei Drittel (65,2 %) bestellen hauptsächlich bei ein bis drei Online-Anbietern, mehr als ein Viertel (26,4 %) wechselt zwischen vier bis sechs Shops. Thorsten Behrens, Geschäftsführer des Österreichischen E-Commerce-Gütezeichens: „Die Zahlen zeigen, wie wichtig Vertrauen im Online-Handel ist. Die Menschen kehren immer wieder zu Anbietern zurück, mit denen sie gute Erfahrungen gemacht haben. Die gute Nachricht für die Branche ist, dass die Zahl derer, die bei mehreren Shops einkaufen, sukzessive steigt – die Chance auf neue Kunden ist also da. Vorausgesetzt, man kann ihr Vertrauen gewinnen und auch halten.“

90 Prozent wünschen sich Orientierungshilfe

Obwohl die Österreicher:innen vor allem heimischen Internet-Anbietern großes Grundvertrauen entgegenbringen und beim Online-Shopping auch wenig Bedenken haben (18,1 % fühlen sich sehr sicher, 73,4 % eher sicher), ist der Wunsch nach Wegweisern im Web vorhanden: 89,5 Prozent befürworten mehr Aktionen und Angebote, die sicheres Online-Shopping unterstützen. Weitere 89,1 Prozent wünschen sich eine leichtere Orientierung, um seriöse Anbieter zu erkennen. Und 76 Prozent aller Befragten sind für einen Aktionsmonat zum Thema Safer Shopping.

Einen wichtigen Wegweiser in Zeiten von zunehmender Cyber-Kriminalität und immer professioneller aufgemachten Fake-Shops bietet das Österreichische E-Commerce-Gütezeichen: Es ist das sichtbare Zeichen für seriöse Online-Shops. „Das E-Commerce-Gütezeichen macht vertrauenswürdige Anbieter auf einen Blick erkennbar – und davon profitieren beide Seiten. Online-Shopper dürfen sicher sein, dass sie hier bedenkenlos einkaufen können, denn wir überprüfen unsere zertifizierten Partner genau und regelmäßig. Händler tun gut daran, das Gütezeichen gut sichtbar zu machen, wenn sie diesen Vorteil für sich nutzen möchten“, so Behrens.

Die Studie zeigt klar, dass Konsument:innen diese Orientierungshilfe tatsächlich zu schätzen wissen: 81,2 Prozent wünschen sich mehr Online-Anbieter mit Gütezeichen, 80,0 Prozent vertrauen zertifizierten Online-Shops mehr als nicht-zertifizierten, für 78,4 Prozent gilt es als Merkmal, dass ein Online-Anbieter seriös ist und Qualitätskriterien erfüllt. Und 66 Prozent sind überzeugt, dass ihre Daten bei zertifizierten Händlern sicher sind.