i2b kürt die besten Businesspläne des Jahres

12. Dezember 2023 Drucken
i2b kürt die besten Businesspläne des Jahres
© Ines Futterknecht

Am 7.12. wurden die Sieger:innen des i2b Businessplan Wettbewerbs ausgezeichnet. Sie waren die besten aus über 1.400 Businessplänen, die mit dem i2b-Tool 2023 angelegt wurden.

Ein Unternehmen zu gründen ist eine große Herausforderungen. Denn neben einer Finanzierung, viel Durchhaltevermögen und der sprichwörtlichen Portion Glück, braucht es auch viel Know-how sowie eine solide Planung. Alles zusammen fließt in den Businessplan, der als Gesamtkonzept den Fahrplan der Gründung und des Unternehmens beschreibt. 

Gerade für Jungunternehmer:innen können Businesspläne eine Herausforderung sein. Doch der Aufwand lohnt sich, wie Studien zeigen. Denn, ein gut ausgearbeiteter, reflektierter Businessplan erhöht die Chancen einer erfolgreichen Gründung. Mit der i2b Businessplan Initiative unterstützen Erste Bank und Sparkasse und die Wirtschaftskammer Österreich unternehmerisch-denkende Menschen dabei ihre Geschäftsidee auf den besten Weg zu bringen. i2b bietet Hilfestellungen bei der Erstellung eines Businessplans sowie kostenloses Feedback von rund 170 Expert:innen, die die verschiedenen Aspekte der Planung durchleuchten und Gründer:innen wertvolle Tipps für einen erfolgreichen Start ins Unternehmertum geben. 

Insgesamt wurden im heurigen Jahr 1.484 Businessplan über das i2b-Tool angelegt. Davon wurden bereits 469 finalisiert und die besten unter ihnen am i2b-Businessplan Wettbewerb, Österreichs größten Wettbewerb für Businesspläne, teil. Die Gewinner:innen für 2023 wurden am 7. Dezember bei der i2b-Gala am Erste Campus in fünf Kategorien prämiert. 

Die Gewinner im Überblick

Kategorie: Dienstleistung, Handel und Gewerbe

2049 Sustainability, 

Kategorie: Technologie

NOSI

Kategorie: EPU

Culinary Craft Tours

Kategorie: Student:innen

Smiling Food

Jurypreis

  • Social Business: Cedenu
  • Nachfolge: Eis-Landschaft
  • GreenTech: Protect LiB

Gesamtsieg

NOSI

Der Gesamtsieger 2023 „Bester Business Plan“: NOSI. © Ines Futterknecht

„Die Gründer:innen von heute, sind die KMU von morgen und damit das Rückgrat unserer Wirtschaft“, sagt Emanuel Bröderbauer, Geschäftsführer von i2b und Leiter von Marketing Gründer und SME in der Erste Bank Oesterreich: „Wir möchte Menschen dazu inspirieren an sich und ihre Ideen zu glauben. Daher unterstützen wir sie mit konkreten Hilfestellung auf ihren Weg, um aus diesen Ideen durchdachte und nachvollziehbare Konzepte zu entwickeln. Das ist der erste Schritt dazu Geschäftsideen Wirklichkeit werden zu lassen.“

Erste Bank und Sparkasse, die Partnerin für Jungunternehmer

Erste Bank und Sparkasse haben sich in den vergangenen Jahren klar als führende Bank für Gründer:innen und Startups etabliert. Mit speziell auf die Bedürfnisse von Gründer:innen angepassten Produkten, wie dem Gründerkonto, sowie den umfassenden Beratungsleistungen der 8 GründerCenter begleiten Erste Bank und Sparkasse Unternehmen ab der Gründungsidee durch jede Phase der Unternehmensentwicklung. 

i2b ist zudem nicht die einzige Initiative speziell für Startups und Gründer:innen. Mit der Startup Academy unterstützen Erste Bank und Sparkasse Jungunternehmer:innen aus den Bereichen Landwirtschaft und FMCG dabei, den Weg in die Supermarktregale des Landes zu finden. Beim größten Startup-Wettbewerb Österreichs, der #glaubandich-Challenge, wird jedes Frühjahr gemeinsam mit Trending Topics und dem Gründerservice der WKÖ das beste Startup des Jahres gesucht. 

Die Einreichung für den i2b Businessplan Wettbewerb 2024 ist auch bereits möglich!

Mehr zu Informationen zu i2b finden Sie hier: https://www.i2b.at/
Mehr Details zu den Angeboten für Gründer:innen von Erste Bank und Sparkasse gibt es hier: https://www.sparkasse.at/erstebank/gruender