Finanzierungen Archive » Seite 3 von 15 » Newsroom für UnternehmerInnen - Erste Bank und Sparkasse

Beiträge mit Kategorie: Finanzierungen


awolschann
Intermarket Bank und EDITEL revolutionieren das Factoring
Intermarket Bank und EDITEL revolutionieren das Factoring

Intermarket Bank und EDITEL revolutionieren das Factoring

Die Verbesserung der Liquidität, Bonität und Eigenkapitalquote ist für viele Unternehmen ein Faktor. Eine Kooperation der Erste Group-Tochter Intermarket Bank mit dem EDI-Dienstleister EDITEL ermöglicht Unternehmen, ihre offenen Rechnungen sofort und unkompliziert per Mausklick in liquide Mittel zu verwandeln.

awolschann
Fixkostenzuschuss: Was Unternehmen beachten müssen
Fixkostenzuschuss: Was Unternehmen beachten müssen

Fixkostenzuschuss: Was Unternehmen beachten müssen

Seit Mitte der 1970er-Jahre steht Gregorich & Partner ihren Klienten als Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzlei zur Seite. Geschäftsführer Johannes Bertagnoli, Stammgast in der Shortlist für den besten Steuerberater Österreichs, erläutert in diesem Beitrag, wie Unternehmen ihren Fixkostenzuschuss beantragen können.

cbaumgartner
EIB und Erste Bank finanzieren österreichische Windparks der Windkraft Simonsfeld
EIB und Erste Bank finanzieren österreichische Windparks der Windkraft Simonsfeld

EIB und Erste Bank finanzieren österreichische Windparks der Windkraft Simonsfeld

Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt in Österreich eine Finanzierung in Höhe von 63 Millionen Euro für den Bau und Betrieb von zwei neuen Windparks (Prinzendorf III; Powi V) der Windkraft Simonsfeld mit einer Gesamtkapazität von rund 43,6 MW zur Verfügung. Die Erste Bank finanziert das Projekt mit über 22 Millionen Euro.

awolschann
KSV1870: Verzögerte Insolvenzanträge schaden der Wirtschaft
KSV1870: Verzögerte Insolvenzanträge schaden der Wirtschaft

KSV1870: Verzögerte Insolvenzanträge schaden der Wirtschaft

Seit Beginn der Coronavirus-Krise in Österreich, am 16. März 2020, sind die Firmenpleiten laut dem KSV1870 nicht gestiegen, sondern vielmehr ist das Gegenteil eingetreten: Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist gegenüber dem Normalbetrieb auf rund 50 Prozent gesunken.