Arbeitsrecht Archive » Seite 4 von 5 » Newsroom für UnternehmerInnen - Erste Bank und Sparkasse

Beiträge mit Schlagwort: Arbeitsrecht


ADMIN EB Host
Webportal: Alle Regeln für die Arbeitskräfte-Entsendung nach Österreich
Webportal: Alle Regeln für die Arbeitskräfte-Entsendung nach Österreich

Webportal: Alle Regeln für die Arbeitskräfte-Entsendung nach Österreich

Auf der Website www.entsendeplattform.at informiert das BM für Arbeit und Soziales Unternehmen und Arbeitnehmer über die Entsendung und Überlassung von Arbeitskräften nach Österreich.

ADMIN EB Host
Bonus-Malus-System für Ältere: Was auf die Betriebe zukommt
Bonus-Malus-System für Ältere: Was auf die Betriebe zukommt

Bonus-Malus-System für Ältere: Was auf die Betriebe zukommt

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Beschäftigungsquote älterer Arbeitnehmer anzuheben. Erreicht die Beschäftigungsquote bis 30. Juni 2017 nicht ein bestimmtes Niveau, tritt ein Bonus-Malus-System für Arbeitgeber in Kraft. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten zu den geplanten Maßnahmen. Österreich wird immer älter Die österreichische Bevölkerung wird immer älter. Der Anteil älterer Arbeitnehmer in […]

ADMIN EB Host
NEWSROOM-Wissen: Feiertagsarbeit zu Weihnachten
NEWSROOM-Wissen:  Feiertagsarbeit zu Weihnachten

NEWSROOM-Wissen: Feiertagsarbeit zu Weihnachten

Unternehmer müssen bei den Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter an Feiertagen auf die Gesetzeslage achten. An Feiertagen dürfen Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer nur beschäftigt werden, wenn dies unter bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen zulässig ist. Lesen Sie hier über die arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen. Gesetzliche Feiertage Der Arbeitnehmer behält für die infolge eines Feiertages ausfallende Arbeit seinen Anspruch auf Entgelt (= Feiertagsentgelt). Fällt ein Feiertag auf einen freien Tag […]

ADMIN EB Host
NEWSROOM-Wissen: Welche Wirkung hat ein Kollektivvertrag?
NEWSROOM-Wissen: Welche Wirkung hat ein Kollektivvertrag?

NEWSROOM-Wissen: Welche Wirkung hat ein Kollektivvertrag?

Was ist in Kollektivverträgen geregelt und welcher Kollektivvertrag ist für welchen Betrieb bzw. welchen Arbeitnehmer anzuwenden?  Welcher Kollektivvertrag auf ein Arbeitsverhältnis anzuwenden ist, hängt von der jeweiligen Gewerbeberechtigung des Arbeitgebers ab, weiß die WK Tirol.

ADMIN EB Host
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat bereits Anspruch auf sechste Urlaubswoche
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat bereits Anspruch auf sechste Urlaubswoche

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat bereits Anspruch auf sechste Urlaubswoche

Die sechste Urlaubswoche – momentan Zankapfel in der Herbstlohnrunde der Metaller – schafft derzeit rund jeder zehnte Arbeitnehmer. 351.000 unselbstständig Erwerbstätige wiesen 2014 eine Betriebszugehörigkeit von 25 oder mehr Jahren auf. Das sind 9,8 Prozent der insgesamt 3,57 Millionen unselbstständig Beschäftigten, geht aus einer Sonderauswertung der Statistik Austria auf APA-Anfrage hervor.

ADMIN EB Host
NEWSROOM-Wissen: Die neuen Erleichterungen bei der Arbeitszeitaufzeichnung
NEWSROOM-Wissen: Die neuen Erleichterungen bei der Arbeitszeitaufzeichnung

NEWSROOM-Wissen: Die neuen Erleichterungen bei der Arbeitszeitaufzeichnung

Mit 1. Jänner 2015 wurde die Arbeitszeitaufzeichnung für Arbeitgeber erleichtert. Es wurden Änderungen in einigen Bereichen der Arbeitszeiterfassung eingeführt, die den Verwaltungsaufwand reduzieren sollen. Mitarbeiter können einmal monatlich die Übermittlung der Arbeitszeitaufzeichnungen verlangen. Die Kanzlei Hübner & Hübner hat die wichtigsten Änderungen zusammengetragen. 

ADMIN EB Host
2015: Arbeitszeitaufzeichnungen werden erleichtert und die Zahl der Beauftragten reduziert
2015: Arbeitszeitaufzeichnungen werden erleichtert und die Zahl der Beauftragten reduziert

2015: Arbeitszeitaufzeichnungen werden erleichtert und die Zahl der Beauftragten reduziert

Mit Jahreswechsel ist ein Maßnahmenpaket gegen Lohn- und Sozialdumping als Teil des Arbeitsvertragsrecht-Änderungsgesetzes (AVRAG) in Kraft getreten. Teil des AVRAG ist eine Vereinfachung bei den Arbeitszeitaufzeichnungen und eine Reduktion des bürokratischen Aufwands für Firmen. Die Aufzeichnung von Ruhepausen kann künftig in deutlich mehr Fällen als bisher entfallen. Ebenso werden Zusammenlegungen von Beauftragten erleichtert.