BIP Archive » Seite 4 von 4 » Newsroom für UnternehmerInnen - Erste Bank und Sparkasse

Beiträge mit Schlagwort: BIP


ADMIN EB Host
Verbraucher lassen griechische Wirtschaft kräftig wachsen
Verbraucher lassen griechische Wirtschaft kräftig wachsen

Verbraucher lassen griechische Wirtschaft kräftig wachsen

Der Konsum der Griechen hat der Wirtschaft des krisengeplagten Landes ein kräftiges Wachstum beschert. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg von April bis Juni um 0,9 Prozent zum Vorquartal – drei Mal so schnell wie das der gesamten Eurozone.Der Tourismus boomte und die Auswirkungen der Kapitalkontrollen kamen in der ersten Jahreshälfte noch nicht voll zum Tragen. 

ADMIN EB Host
Österreichisches BIP-Wachstum 2014 mit 0,4 Prozent deutlich unter EU-Schnitt
Österreichisches BIP-Wachstum 2014 mit 0,4 Prozent deutlich unter EU-Schnitt

Österreichisches BIP-Wachstum 2014 mit 0,4 Prozent deutlich unter EU-Schnitt

Das Wirtschaftswachstum ist 2014 in Österreich mit einem realen Plus von 0,4 Prozent niedrig ausgefallen und überstieg das Wachstum 2013 von 0,3 Prozent nur gering. Der Aufschwung blieb hinter der im internationalen Umfeld vorhandenen Dynamik zurück, so die Statistik Austria am Freitag. Die Wirtschaft in der EU wuchs um 1,3 Prozent, in der Eurozone um […]

ADMIN EB Host
Österreichs BIP-Wachstum bleibt 2014 verhalten: + 0,3 Prozent
Österreichs BIP-Wachstum bleibt 2014 verhalten:  + 0,3 Prozent

Österreichs BIP-Wachstum bleibt 2014 verhalten: + 0,3 Prozent

Österreichs Wirtschaft stagnierte 2014. Das WIFO gibt für das Vorjahr ein BIP-Wachstum von 0,3 Prozent an. Im 4. Quartal legte das Bruttoinlandsprodukt – zum zweiten Mal in Folge – im Vergleich zum Vorquartal  nicht zu, rutschte aber auch nicht ins Minus. Der zunächst für das 3. Quartal geschätzte leichte Rückgang um 0,1 Prozent wurde bei […]

ADMIN EB Host
WIFO erwartet mittelfristiges Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent
WIFO erwartet mittelfristiges Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent

WIFO erwartet mittelfristiges Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent

Für die Periode 2015 bis 2019 erwartet das WIFO ein durchschnittliches Wachstum der österreichischen Wirtschaft von real 1 1/4% p. a. Das reale BIP dürfte sich damit ähnlich wie im Durchschnitt des Euro-Raumes entwickeln. Das geringe Tempo der Erholung in Österreich geht in erster Linie auf eine schwache Exportdynamik zurück, bedingt durch das niedrige Wachstum […]

ADMIN EB Host
Der Anteil der Rohstoffe am BIP ausgewählter Länder
Der Anteil der Rohstoffe am BIP ausgewählter Länder

Der Anteil der Rohstoffe am BIP ausgewählter Länder

Für viele Länder ist der Export von Gas oder Öl ein enorm wichtiger Wirtschaftsfaktor. Andere Staaten, so auch Deutschland, sind von Dienstleistungen oder der Weiterverarbeitung von Materialien abhängig. Die Statista-Grafik zeigt den Anteil der Rohstoffe am BIP verschiedener Länder im Jahr 2012. Am stärksten von Öl, Gas, Kohle, Mineralien und Holz abhängig war die Republik […]

ADMIN EB Host
IHS prognostiziert Wirtschaftserholung und jährliches Wachstum um 1,7 Prozent bis 2017
IHS prognostiziert Wirtschaftserholung und jährliches Wachstum um 1,7 Prozent bis 2017

IHS prognostiziert Wirtschaftserholung und jährliches Wachstum um 1,7 Prozent bis 2017

Wien (APA) Österreichs Wirtschaft wird bis 2017 von einer leichten Erholung des Euroraumes profitieren und nach Einschätzung der IHS-Wirtschaftsforscher jährlich im Schnitt um 1,7 Prozent wachsen. Das IHS rechnet damit, dass die heimische Wirtschaftsleistung schneller zulegt als jene der Eurozone, die im Schnitt um 1,0 Prozent pro Jahr wachsen soll. Die Inflation wird laut IHS […]

ADMIN EB Host
Österreichs Wirtschaft wuchs 2012 um 0,9 Prozent
Österreichs Wirtschaft wuchs 2012 um 0,9 Prozent

Österreichs Wirtschaft wuchs 2012 um 0,9 Prozent

Das österreichische Bruttoinlandsprodukt zu laufenden Preisen lag 2012 bei rund 307 Milliarden Euro (+2,6%). © APA Die österreichische Wirtschaft wuchs im Jahr 2012 nach Berechnungen von Statistik Austria real um 0,9%. Zwar war das Wachstum im Jahr 2011 noch merklich kräftiger ausgefallen (+2,8%), jedoch war die Dämpfung der Konjunktur 2012 im internationalen Umfeld noch deutlicher […]