Konjunktur Archive » Seite 3 von 55 » Newsroom für UnternehmerInnen - Erste Bank und Sparkasse

Beiträge mit Schlagwort: Konjunktur


cbaumgartner
Wifo erwartet kräftigen Konjunkturaufschwung in Österreich
Wifo erwartet kräftigen Konjunkturaufschwung in Österreich

Wifo erwartet kräftigen Konjunkturaufschwung in Österreich

Weltweit haben sich die wirtschaftlichen Aussichten seit der letzten Prognose deutlich verbessert. Dies hat auch Folgen für die erwartete Erholung in Österreich. Vorlaufindikatoren deuten auf den Beginn einer Hochkonjunkturphase, die 2021 vorwiegend von der günstigen Industriekonjunktur getragen wird.

cbaumgartner
Corona-Krise: Mode- und Luxusbranche erwartet Trendumkehr
Corona-Krise: Mode- und Luxusbranche erwartet Trendumkehr

Corona-Krise: Mode- und Luxusbranche erwartet Trendumkehr

Laut einer Studie von Deloitte bleibt die globale Mode- und Luxusbranche trotz Corona-Krise für Investoren attraktiv. Während die Pandemie in der Reise- und Gastronomiebranche deutliche Spuren hinterlässt, ist bei den abgeschlossenen M&A-Deals im Vergleich zum Vorjahr sogar ein Wachstum zu verzeichnen.

cbaumgartner
Zahl der angekündigten Investitionsprojekte 2020 gestiegen
Zahl der angekündigten Investitionsprojekte 2020 gestiegen

Zahl der angekündigten Investitionsprojekte 2020 gestiegen

Die Zahl der angekündigten Investitionsprojekte ausländischer Firmen ist 2020 in Österreich gegen den Trend in Europa gestiegen. Vor allem deutsche Firmen engagierten sich hierzulande. Nach 69 Projekten 2019 wurden im Coronajahr 2020 76 Projekte registriert, davon 34 aus Deutschland. Das teilt das Beratungsunternehmen EY mit.

cbaumgartner
Ein Jahr COVID-19: Milliardenverluste und Konjunkturerholung ab Sommer
Ein Jahr COVID-19: Milliardenverluste und Konjunkturerholung ab Sommer

Ein Jahr COVID-19: Milliardenverluste und Konjunkturerholung ab Sommer

Seit Ausbruch der COVID-19-Krise liefert der wöchentliche BIP-Indikator der OeNB eine zeitnahe Einschätzung der wirtschaftlichen Situation in Österreich. Das österreichische BIP lag in den 12 Monaten seit Inkrafttreten des ersten Lockdowns durchschnittlich um 8,5 Prozent unter der vorhergehenden 12-Monatsperiode. Die Wertschöpfungsverluste in diesem Zeitraum kumulieren sich auf etwa 40 Mrd. Euro.