Newsroom-Wissen Archive » Seite 7 von 9 » Newsroom für UnternehmerInnen - Erste Bank und Sparkasse

Beiträge mit Schlagwort: Newsroom-Wissen


ADMIN EB Host
NEWSROOM-Wissen: Mängelrüge ist Voraussetzung für weitere Rechtsschritte
NEWSROOM-Wissen: Mängelrüge ist Voraussetzung für weitere Rechtsschritte

NEWSROOM-Wissen: Mängelrüge ist Voraussetzung für weitere Rechtsschritte

Mängelrügen zwischen Unternehmen müssen detailliert gestaltet sein. Eine „Globalrüge“ – „die gesamte Lieferung entspricht nicht den vereinbarten Eigenschaften“ – geht ins Leere. Es gibt dabei keine Formvorschriften. Einsprüche per Telefon oder Mail sind möglich, sollten aber dokumentiert werden. Kommt es zu keiner Mangelrüge, verliert der Geschädigte Anspruch auf Gewährleistung und auf Schadenersatz.

ADMIN EB Host
NEWSROOM-Wissen: Was bedeutetet die Haftpflicht im Alltagsleben?
NEWSROOM-Wissen: Was bedeutetet die Haftpflicht im Alltagsleben?

NEWSROOM-Wissen: Was bedeutetet die Haftpflicht im Alltagsleben?

Wer einen Schaden verursacht, muss ihn wieder gut machen, auch wenn keine böse Absicht dahintersteckt. Daher haftet man auch dann für einen Autounfall, wenn die Bremsen versagen. Bei Meinungsverschiedenheiten über die Frage der Haftungen muss ein Zivilgericht entscheiden.  Rainer Münz erklärt die Prinzipien, wie die Haftpflicht im Alltag zum Tragen kommen.

ADMIN EB Host
NEWSROOM-Wissen: Wie werden Krankentage im Urlaub geregelt?
NEWSROOM-Wissen: Wie werden Krankentage im Urlaub geregelt?

NEWSROOM-Wissen: Wie werden Krankentage im Urlaub geregelt?

Krankheitstage von Mitarbeitern während deren Urlaub erfordern spezielle Berücksichtigung in den laufenden Lohn- und Gehaltsabrechnungen, wie die Steuerberatung LBG Österreich in ihrem Newsletter Aufmerksam macht. Eine eigenmächtige Verlängerung des Urlaubs durch den Arbeitnehmer ist nicht möglich.

ADMIN EB Host
NEWSROOM-Wissen: Die Europäische Bankenunion und ihre Regeln
NEWSROOM-Wissen: Die Europäische Bankenunion und ihre Regeln

NEWSROOM-Wissen: Die Europäische Bankenunion und ihre Regeln

Die Europäische Bankenunion soll dem Finanzsystem Europas höhere Stabilität verleihen. Wie soll das aber genau passieren? Rainer Münz, Leiter des Research & Knowledge Center der Erste Group, erklärt in wenigen Minuten, wie sich Stresstests und eine zentrierte Bankenaufsicht auf das Finanzgeschäft der nahen Zukunft auswirken wird. Verfolgen Sie den Beitrag im Video und  – zum Querlesen […]

ADMIN EB Host
NEWSROOM-Wissen: Die Güterverteilung in den USA
NEWSROOM-Wissen: Die Güterverteilung in den USA

NEWSROOM-Wissen: Die Güterverteilung in den USA

Aus den Tiefen der sozialen Medien eine hochinteressante Darstellung der Güterverteilung in den USA: 9 von 10 US-Amerikanern denken, dass 20 Prozent der Bevölkerung mehr als 50 Prozent der Besitztümer kontrollieren. Die Realität ist laut dieser Darstellung anders. Die Top20-Verdiener besitzen 83 % der US-Güter. Die bestverdienenden 1 % der Bevölkerung akkumulieren bereits 35 % […]

ADMIN EB Host
NEWSROOM-Wissen: Bremst sich die Konjunkturlokomotive China ein?
NEWSROOM-Wissen: Bremst sich die Konjunkturlokomotive China ein?

NEWSROOM-Wissen: Bremst sich die Konjunkturlokomotive China ein?

Das Wirtschaftswachstum Chinas verlangsamt sich. Etliche Wirtschaftsbereiche des größten Binnenmarktes der Welt zeigen Anzeichen von Sättigung. Wie reagiert die globale Volkswirtschaft, wenn der wichtigste Wirtschaftsmotor der vergangenen zehn Jahre mit der Drehzahl runtergeht? Rainer Münz, Leiter des Research & Knowledge Centers der Erste Group, analysiert die Tragweite einer konjunkturellen Bremsspur.

ADMIN EB Host
NEWSROOM-Wissen: Das Wochengeld Neu für Unternehmerinnen
NEWSROOM-Wissen: Das Wochengeld Neu für Unternehmerinnen

NEWSROOM-Wissen: Das Wochengeld Neu für Unternehmerinnen

Mit dem Krankengeld NEU gibt es seit Jahreswechsel eine starke Anhebung des Wochengeldes für Selbst-ständige. Das Wochengeld wurde von 27 auf 50 Euro täglich nahezu verdoppelt. Die Unterstützung wird von der SVA acht Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin, am Tag der Entbindung und acht Wochen nach der Entbindung gewährt. 

ADMIN EB Host
NEWSROOM-Wissen: Wenn Volkswirtschaften unterschiedlich ticken
NEWSROOM-Wissen: Wenn Volkswirtschaften unterschiedlich ticken

NEWSROOM-Wissen: Wenn Volkswirtschaften unterschiedlich ticken

Champagner kostet mehr als Prosecco. In der Sprache der Volkswirtschafter bedeutete dies, dass die Schaumweine aus Frankreich eine höhere Wertschöpfung mit sich bringen als ihre Konkurrenz aus Italien. Lassen Sie sich bei einem kleinen Espresso erklären, wie die Ungleichgewichte in den europäischen Volkswirtschaften die Schuldenkrise anheizen.