Personal Archive » Newsroom für UnternehmerInnen - Erste Bank und Sparkasse

Beiträge mit Schlagwort: Personal


cbaumgartner
3 Gründe warum die Personalsuche digitaler werden muss
3 Gründe warum die Personalsuche digitaler werden muss

3 Gründe warum die Personalsuche digitaler werden muss

Zwar nutzen die meisten Unternehmen mittlerweile digitale Jobportale, um Stellenausschreibungen zu publizieren, dennoch bietet die Digitalisierung im Prozess der Personalsuche noch einiges mehr. Nicht zuletzt aufgrund der Pandemie hat sich die Arbeitswelt zugleich immer mehr ins Digitale verschoben – Zeit für Unternehmen, auch die Mitarbeitersuche digitaler zu gestalten.

fcekic
WIFO: Qualifiziertes Personal ist der wichtigste Standortfaktor
WIFO: Qualifiziertes Personal ist der wichtigste Standortfaktor

WIFO: Qualifiziertes Personal ist der wichtigste Standortfaktor

Unternehmen in Österreich sehen die Verfügbarkeit von qualifiziertem F&E-Personal als wichtigsten Standortfaktor, noch vor der steuerlichen Förderung in diesem Bereich. Das bestätigt eine WIFO-Umfrage zur Standortqualität Österreichs. Zwei Drittel fordern Verbesserungen bei der Verfügbarkeit von Humanressourcen.

ADMIN EB Host
NEWSROOM-Wissen: Feiertagsarbeit zu Weihnachten
NEWSROOM-Wissen:  Feiertagsarbeit zu Weihnachten

NEWSROOM-Wissen: Feiertagsarbeit zu Weihnachten

Unternehmer müssen bei den Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter an Feiertagen auf die Gesetzeslage achten. An Feiertagen dürfen Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer nur beschäftigt werden, wenn dies unter bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen zulässig ist. Lesen Sie hier über die arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen. Gesetzliche Feiertage Der Arbeitnehmer behält für die infolge eines Feiertages ausfallende Arbeit seinen Anspruch auf Entgelt (= Feiertagsentgelt). Fällt ein Feiertag auf einen freien Tag […]

ADMIN EB Host
Kündigungen wegen möglicher Schwangerschaft sind unwirksam
Kündigungen wegen möglicher Schwangerschaft sind unwirksam

Kündigungen wegen möglicher Schwangerschaft sind unwirksam

Der OGH hat 2014 in einem Urteil entschieden, dass auch die Kündigung einer nicht schwangeren Dienstnehmerin eine verbotene Diskriminierung darstellt, informiert die Wiener Steuerberatungskanzlei Hübner&Hübner. Die Diskrtiminierung greift dann, wenn sich der Dienstgeber ausdrücklich bei Ausspruch der Kündigung darauf beruft, dass er befürchtet, dass eine Schwangerschaft eintreten könnte.