Tourismusbranche Archive » Seite 3 von 4 » Newsroom für UnternehmerInnen - Erste Bank und Sparkasse

Beiträge mit Schlagwort: Tourismusbranche


cbaumgartner
Corona stellt den heimischen Tourismus vor große Herausforderungen
Corona stellt den heimischen Tourismus vor große Herausforderungen

Corona stellt den heimischen Tourismus vor große Herausforderungen

Die Corona-Krise hat schwerwiegende Folgen für Österreichs Tourismus. Das schlägt sich deutlich in der Stimmung nieder, wie eine Studie von Deloitte und ÖHV bestätigt. Auffallend pessimistisch zeigen sich die Tourismusbetriebe in den Städten. Diese rechnen mit einer besonders schlechten Wintersaison.

cbaumgartner
Hohes Interesse an Urlaub in Österreich trotz Corona
Hohes Interesse an Urlaub in Österreich trotz Corona

Hohes Interesse an Urlaub in Österreich trotz Corona

Eine Studie der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) kommt zu dem Schluss, dass 58 Prozent der Österreicher diesen Herbst/Winter verreisen bzw. höchstwahrscheinlich verreisen wollen. Zwei Drittel davon im Inland. In Deutschland sind es 55 Prozent, die im nächsten halben Jahr eine Reise planen, zehn Prozent davon zieht es nach Österreich.

cbaumgartner
Fixkostenzuschuss: Besonders betroffene Branchen benötigen dringend Unterstützung
Fixkostenzuschuss: Besonders betroffene Branchen benötigen dringend Unterstützung

Fixkostenzuschuss: Besonders betroffene Branchen benötigen dringend Unterstützung

Viele Betriebe befürchten aufgrund der anhaltenden Coronavirus-Krise Liquiditätsengpässe. Für Reisebüros, die Stadthotellerie, den gesamten Eventbereich, die Busbranche und einen weiterer Branchen bedeutet die von der Bundesregierung geplante Fortsetzung des Fixkostenzuschusses eine dringend benötigte Unterstützung.

cbaumgartner
Massive Einbußen im Tiroler Tourismus erwartet
Massive Einbußen im Tiroler Tourismus erwartet

Massive Einbußen im Tiroler Tourismus erwartet

Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie im Tourismussektor könnten in Tirol Verluste in Milliardenhöhe bedeuten. Das Tiroler Wirtschaftsberatungsunternehmen Ennemoser Consulting rechnete vor, dass ein Verlust von 15 Millionen Nächtigungen und vier Milliarden Euro Regionaleinkommen drohe. Dem Inlandstourismus werde nun größere Bedeutung zukommen, so die Prognose.